AKWLZ-Programm zum Zahnärztetag 2017

Im Rahmen des Deutschen Zahnärztetages fand am 09. November 2017 ein Workshop zum Curriculums-Mapping unter der Leitung von Frau Prof. Dr. Petra Hahn, Herr Alessandro Dall´Acqua, Frau Maxi Müller, Mario Recca des Studiendekanats der Medizinischen Fakultät Freiburg statt.

„NKLZ und nun? Wie funktioniert der Abgleich mit den eigenen Lehrinhalten?
Workshop unter Verwendung der Merlin-Software"

Hintergrund des Workshops war die Verabschiedung des Nationalen Kompetenzbasierten Lernzielkatalog Zahnmedizin (NKLZ) 2015 in einer Entwurfsversion. Diese Version soll innerhalb von 5 Jahren an den Fakultäten auf Basis eines Abgleichs mit den eigenen Lehrinhalten überarbeitet werden.

In der ersten Hälfte des Workshops informierten die Referenten zunächst über die Hintergründe und den aktuellen Stand dieses nationalen Prozesses. Anschließend wurde das praktische Vorgehen für die Umsetzung des NKLZ-Abgleichs an der Fakultät in Freiburg geschildert.

Es folgte ein Beitrag, in dem die Merlin Datenbank vorgestellt und dargelegt wurde, welche Möglichkeiten die Arbeit mit dem Lernzielkatalog, neben dem Abgleich, z.B. bei der Curriculumsentwicklung oder für die Implementierung der neuen Approbationsordnung, bietet. Erste interessante Ergebnisse des Abgleichs mit der Datenbank aus Freiburg wurden vorgestellt. Anschließend folgte eine Einführung in die Nutzung der Datenbank.

In der zweiten Hälfte des Workshops bestand dann die Möglichkeit in Kleingruppen eigene Lehrveranstaltungen mit dem NKLZ abzugleichen.

Wichtige Information zum Login

Die Test-Zugangsdaten auf der Präsentations-pdf-Datei zum AKWLZ Vortrag über den Lernzielabgleich mit dem NKLZ „Wie funktioniert der Abgleich der eigenen Lerninhalte mit dem NKLZ?" vom 9.11.2017 (Deutscher Zahnärztetag 2017) sind leider nicht aktiv.

Bitte benutzen Sie die Zugangsdaten, die Sie während des Hands-on erhalten haben, diese sind weiterhin bis Ende November 2017 verwendbar. Danach werden alle gelöscht.

Falls Sie während des Workshops keinen Zugang erhalten haben oder es mit den Zugängen andere Probleme geben sollte, wenden Sie sich bitte an Frau Maxi Müller (maxi.mueller@uniklinik-freiburg.de).